iUsenet

Ein weiterer WordPress-Blog

Subscribe

Usenet Downloads

Es war längst vergessen.

Das Usenet, was bereits seit 1979 besteht, war bis ins Jahr 1995 ein wichtiges Medium um News und Informationen über das Internet auszutauschen. Die Musikindustrie ist stets bemüht die P2P Netzwerke wie beispielsweise den Esel (Emule), Bittorent oder auch Kazaa aus dem Internet zu verbannen und lahmzulegen, doch die Profis in Sachen Download, sowie die Insider sind in das etwas in Vergessenheit geratene Usenet geflohen.

In Vergessenheit ist das Usenet geraten, da es einen schlechten Ruf bekam, aufgrund dessen, das im Usenet Infos aus der Extremsexszene sowie Bilder verbreitet wurden. Die Schlussfolgerung war die, dass die Internet-Provider die Binaris-Newsgroups sperrten, wo sich auch Dateien wie Bilder, Musik, Software und andere Dateien befanden.

Das Usenet und seine Struktur

Es existieren weltweit ca. 80,000 – 100,000 Newsgroups auf der ganzen Welt und das Usenet selbst besteht aus Tausenden von Servern, die alle dezentral angeordnet sind und sich stets selbstständig updaten. Zur kurzen Erklärung: Ein User spielt eine Datei ein in das Usenet, dann steht diese bereits 10 Minuten später auf allen Servern, die angeschlossen sind, zum Download zur Verfügung. Weiterhin heißt das, das wenn jemand in Island diese Datei löscht, dann benötigt der Server dort rund 10 Minuten um sich diese besagte Datei von einem anderen Server, der angeschlossen ist, wieder zu besorgen.
Als es begann, das die Musikindustrie hart gegen die P2P Tauschbörsen vorgeht, begann man sich wieder an das Usenet zu erinnern und in das Usenet kam wieder leben. Die Download-Profis und die Insider reagierten auf die Attacken der Musikindustrie und haben sich wieder an das Usenet erinnert. Somit tauchten dann im Usenet die ersten Videos, Spiele, Softwaredateien und MP3-Musikdateien auf, wobei man sagen muss, zuerst nur vereinzelt und dann wurden es immer mehr und mehr. Heute ist es so, dass man im Usenet alles findet, was das Herz begehrt, wenn es um Dateien geht und die Musik- und Softwareindustrie ist gegen das Usenet und die anonymen Dateien machtlos.

Die Usenet-Provider

Usenet Downloads sind nur möglich, wenn man einen Provider ausgewählt hat und einen sogenannten Newsreader installiert hat. Viele der Provider stellen ihren Usern oftmals eine Software, also einen Newsreader zur Verfügung, den sie selbst entwickelt haben. Damit der User seine Downloads nutzen kann, muss er keine einzige Datei zum Upload zur Verfügung stellen, wie es bei den Tauschbörsen üblich ist. Mit den Usenet Testzugängen ist es möglich, das Usenet kennenzulernen. Mit diesen Zugängen, die die Provider zur Verfügung stellen, ist es möglich, da man bis zu 3 GB downloaden kann, was einer Datenmenge von ungefähr 60 kompletten Musik CDs entspricht. Es werden sogar Werbeaktionen gestartet, wo der Test-User eine Datenmenge von bis zum 600 GB in 30 Tagen gratis downloaden kann.

Das Usenet

Das Usenet bietet zum Download alles was man sucht, ob top aktuelle Charts, die neuesten Kinofilme oder aber die populärsten Spiele und vieles mehr. Zudem ist das Usenet eines der schnellsten Netze und bietet Download-Geschwindigkeiten bis zu 8 MB pro Sekunde. Die Behörden sind gegen das Usenet machtlos und alle Versuche liefen ins leere, das Usenet zu zerschlagen. Man kann also ganz ungestört und anonym aus dem Usenet downloaden, denn die Struktur erlaubt es. Somit sind die goldenen Zeiten der Musik, – Software- und Filmindustrie wohl bald Vergangenheit, denn es werden wohl immer mehr Menschen das Usenet für sich entdecken.

  •   Category:
  • INSERT ADS

    Comments are closed.

     
     
    melayu boleh

    Recent Post

    Recent Comments

      Impressum